Über Biodynamische Massage

Wurzeln

Die biodynamische Massage wurde in den 1950er Jahren in Norwegen von Gerda Boyesen, einer Psychologin und Physiotherapeutin, entwickelt.
 

Bei der biodynamischen Massage dreht sich alles um Verbindungen zwischen Geist und Körper und wie sich die beiden in jedem Moment unseres Lebens gegenseitig beeinflussen.

Krankheit / Wohlbefinden

Die Reise beginnt normalerweise mit einer Krankheit, Verletzung oder einem Problem – und unserem natürlichen Wunsch, es "besser" zu machen. Dies ist nur der Anfang.

 

Mein Ziel ist es, Ihrem Geist-Körper-System einen sicheren, unterstützenden Raum zu bieten, damit er seinen eigenen Weg zu Entspannung und Gesundheit finden kann.

Letztendlich führt uns die Reise über die Krankheit hinaus in ein tieferes Wohlbefinden. Wir beginnen uns lebendiger zu fühlen – mehr verbunden mit uns selbst, mit anderen Menschen und mit der Welt um uns herum.

Wie es funktioniert

Durch sorgfältig abgestimmte körperliche Berührung arbeite ich mit den beiden Zweigen von Ihnem Vegetativen Nervensystem.

 

Dies ist der Teil von Ihnen, der automatisch arbeitet, um Ihre Atmung, Ihren Herzschlag, Ihre Verdauung zu steuern – und auch das Maß an Anspannung oder Entspannung mit dem Sie leben.

Aktion und Entspannung sind beide wichtige, natürliche Zustände – und beide haben ihre angemessenen Momente. Im Idealfall fließen wir mühelos zwischen diesen Zuständen hin und her. Leider entwickeln viele von uns Gewohnheiten oder erleben Probleme, die dazu führen, dass wir irgendwo in diesem Kreislauf von Aktion und Ruhe stecken bleiben.

 

Wenn unser System feststeckt, brauchen wir oft die Unterstützung einer anderen Person, die uns hilft, unser Gleichgewicht wieder herzustellen. Mit der Zeit und Wiederholung ermöglicht die biodynamische Massage Ihrem Nervensystem zu lernen, wie es Ihren eigenen inneren Kreislauf von Aktion und Ruhe erkennen und regulieren kann - und befähigt Sie auf Ihrem Weg zu mehr Wohlbefinden.

Peristaltik

Während einer biodynamischen Massagesitzung platziere ich ein kleines Stethoskop auf Ihrem Bauch, um die Geräusche zu zuhören, die aus Ihrem Darm kommen (Magenknurren).

 

Diese geben einen Echtzeit-Indikator für Ihren Entspannungsgrad, und dieses Feedback Ihres Körpers wird verwendet, um zu steuern, wie sich Ihre Massagesitzung entfaltet, wobei die Bedürfnisse und Reaktionen Ihres Körpers in den Mittelpunkt des Prozesses gestellt werden.

Das menschliche Verdauungssystem enthält etwa 500 Millionen Neuronen und wird von Wissenschaftlern als „zweites Gehirn“ bezeichnet. Dies ist ein wichtiger Teil unseres Gefühlslebens und die Quelle unserer Intuition – unseres „Bauchgefühls.“ Menschen sind oft fasziniert davon, einen neuen Teil von sich selbst kennenzulernen, indem sie hören wie ihr System auf ihre biodynamische Massage reagiert.